AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Honorare (Stand: 04/2016)

1. Allgemeines
Unsere nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Ihnen (Auftraggeber) und uns (Auftragnehmer).
Wir möchten Sie auch darauf hinweisen, dass für alle zwischen Ihnen und uns aufgebauten Geschäftsbedingungen ausschließlich unsere Ihnen hier vorliegenden AGB gelten. Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir von unseren AGB abweichende, entgegenstehende oder auch ergänzende Geschäftsbedingungen nicht als Vertragsbestandteil werten können. Dies gilt auch dann, wenn wir von diesen ggf. sogar Kenntnis erhalten haben.
Etwas anderes gilt nur dann, wenn wir der gewünschten Geltung solcher AGB vorab schriftlich Ihnen gegenüber zugestimmt haben.

2. Abschluss von Verträgen
Der Abschluss eines Vertrags unterliegt rechtlichen Besonderheiten, die wir Ihnen hier nun näher bringen wollen.
Zunächst weisen wir Sie darauf hin, dass alle unsere Angebote auf unseren Internetseiten ausdrücklich freibleibend sind. Dies betrifft selbstverständlich auch etwaige Angebote in unseren gesamten digitalen und/oder Print-Werbungen. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch darauf hinweisen, dass die von uns nach besten Wissen und Gewissen gemachten Aussagen, gleich ob fernmündlich oder schriftlich (auch per E-Mail) keine Zusicherungen darstellen können.
Wir behalten uns technische und/oder sonstige notwendige Änderungen ausdrücklich vor. Selbstverständlich geschieht dies nur im Rahmen des allgemein Zumutbaren. Wir sind ständig bemüht, den gesamten Bestell- und auch den Abwicklungsvorgang Ihrer Kauf- und Beratungswünsche optimal zu gestalten. Aus diesem Grund werden wir Ihnen hier nun aufzeigen, wie Sie mit uns Verträge schließen und wie die damit verbundene Abwicklung sein wird. Mit Ihrer Bestellung oder einem Wunsch nach einem Beratungstermin, erklären Sie zunächst einmal Ihr verbindliches Vertragsangebot. Sie geben also ein Angebot ab, Sie nehmen kein Angebot an. Diese Trennung ist im deutschen Recht verankert und macht deutlich, dass unsere Waren oder Dienstleistungen auf den Internetseiten nur eine Aufforderung zu einem Angebot sind und selbst noch kein Angebot darstellen, welches durch Sie angenommen werden könnte. Unsere Waren und Dienstleistungen stellen daher also ausdrücklich noch keine Vertragsangebote dar. Eine Annahme durch Sie ist nicht möglich, dies kommt also erst durch unsere Annahme Ihres jeweiligen Vertragsangebots zustande.
Wir weisen Sie auch darauf hin, dass wir dazu berechtigt sind, Ihr Vertragsangebot spätestens nach 2 Wochen anzunehmen.
Wir behalten uns vor, eine Annahme Ihres Vertragsangebots, d.h. Ihre Warenbestellung oder der Wunsch nach einem Beratungstermin abzulehnen.

3. Honorare
Eine Erfolgsgarantie aufgrund unserer Dienstleistung oder Waren kann nicht gegeben werden und wird hiermit ausgeschlossen. Des Weiteren wird durch den Auftraggeber hiermit bestätigt, dass durch den Auftragnehmer keinerlei Ergebnisse bezüglich seiner betriebswirtschaftlichen Bemühungen bzw. Jobsuche in Aussicht gestellt werden oder wurden. Zudem bestätigt der Auftraggeber bei der Annahme eines Beratungsangebotes, dass er sich in einem psychisch stabilen Gesundheitszustand befindet.
Es wird hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass therapeutische, heilerische oder seelsorgerische Themenbereiche nicht Bestandteil der angebotenen Dienstleitung sind.

a. Persönliche Beratungsgespräche
Der Honorar beträgt (inkl. MwSt.) € 120,- je Gesprächstermin (max 1. Std.). Im Anschluss des Gesprächs ist das Honorar i.d.R. in bar zu entrichten. Für den Zeitraum zugesagter Gesprächstermine muss Personal vorgehalten werden, deshalb werden vereinbarte Gesprächstermine, die verschoben oder nicht wahrgenommen werden, dennoch pauschal mit einer Stunde Beratungszeit zum obengenannten Honorarsatz berechnet.
b. Telefoncoaching
Der Honorarsatz beträgt (inkl. MwSt.) € 90,- je Telefontermin (max. 1 Std.). Über rohleder@HochsensiblePersonen.com können Terminwünsche vereinbart werden. Das Telefoncoaching ist dann nur möglich, wenn eine deutsche Festnetznummer angegeben werden kann. Bei Erstberatungen ist die Überweisung des Honorars im Voraus erforderlich.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass telefonische Coachingaktivitäten grundsätzlich immer ein Kompromiss darstellen. Viele für ein professionell geführtes Beratungsgespräch erforderlichen Infomationen, Eindrücke oder sonstigen wichtigen Signale des Gegenübers können durch den ratgebenden Gesprächspartnerin in einem fernmündlichen Gespräch nicht wahrgenommen werden.
c. Arbeitszeugnisse
Bei der Bewertung/Erstellung von Arbeitzeugnissen handelt es sich um keine juristische oder rechtsverbindliche Beratung/Dienstleistung.
Mündliche Bewertung eines Arbeitszeugnisses: pauschal € 90,- (inkl. MwSt.)
Erstellung/Optimierung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses: pauschal € 150,- (inkl. MwSt.)
d. Optimierung des Layouts von Bewerbungsdokumenten per E-Mail
Die Kosten hierfür betragen pauschal € 150,- (inkl. MwSt).
Sie senden uns Ihre vollständigen Unterlagen als Dateianhang (nur doc-, docx- oder rtf-Format) per E-Mail, wir überarbeiten diese und senden sie wieder zurück. Es gilt die Voraussetzung, dass die benötigten Unterlagen vollständig und im gewünschten Dateienformat geliefert werden. Der Betrag ist im Vorhinein per Banküberweisung zu entrichten.
Die Ergebnisse der Optimierungsmaßnahmen, wie z.B. Dateien oder Dokumente werden erst dann dem Auftraggeber ausgehändigt, wenn der Zahlungseingang erfolgt ist.
e. Seminare und Vorträge
Die Höhe der jeweiligen Teilnahmegebühren variieren und werden frühzeitg auf dieser Internetpräsenz bekanntgemacht. Die benötigten Resourcen richten sich nach der Teilnehmerzahl und müssen im Vorhinein bereit gestellt werden. Deshalb gilt hiermit als vereinbart, dass eine Stornierung nur dann möglich ist, wenn diese mindestens 14 Tage vor Beginn des Seminars bzw. Vortrags schriftlich eingegangen ist. Das heißt, dass die Stornierung einer Anmeldung innerhalb dieser 14-Tages-Frist vor dem Beginndatum nicht mehr möglich ist und hiermit als ausgeschlossen gilt. Die Seminargebühr ist im Voraus zu entrichten.

4. Zahlungsfristen und Mahngebüren
Bleibt eine Bezahlung aus, erfolgt eine schriftliche Mahnung zzgl. einer Mahngebühr. Die Mahngebühr beträgt 10 % der Gesamtforderung.

5. Gefahrübergang
Beim Herunterladen und/oder einem möglichen Versand von Daten auf elektronischem Wege, z. B. auch per Internet oder E-Mail, gilt die Gefahr eines Untergangs, einer Zerstörung oder einer Verschlechterung / Veränderung der Daten mit Überschreiten der Netzwerkschnittstelle auf Sie über.

6. Haftungsbeschränkungen und Haftungsfreistellungen
Das Herunterladen von Dateien erfolgt auf eigene Gefahr. Insbesondere Sie verpflichten sich hiermit ausdrücklich überlassene Dateien auf Virenbefall zu prüfen, bevor diese von Ihnen geöffnet werden. Die Haftung für Schäden durch Viren auf EDV-Einrichtungen, die eventuell aufgrund gelieferten Dateien entstanden sind, ist hiermit ausgeschlossen.
Wir zeigen an, dass Sie nur dann Schadensersatz verlangen können, wenn wir grob fahrlässig oder vorsätzlich Ihre Rechte verletzt haben, Sie arglistig getäuscht, oder Sie fahrlässig an Leben, Körper und/oder Gesundheit verletzt haben. Sie stellen uns zudem ausdrücklich und abschließend von allen Nachteilen ausdrücklich frei, die uns durch Dritte wegen schädigender Handlungen Ihrerseits, gleichgültig ob vorsätzlich oder fahrlässig, entstehen können.

7. Datenschutzbestimmungen
Personenbezogene Daten werden in der Regel nicht gespeichert. Wenn für bestimmte Daten eine gesetzliche, steuerliche oder vertragliche Aufbewahrungsfrist besteht, werden diese zwar gespeichert, jedoch nicht an Dritte weitergeleitet. Zudem werden die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen eingehalten.

8. Schlussbestimmungen
Für alle unsere Geschäfte gilt deutsches Recht. Dies gilt bei Ihnen als Verbraucher jedoch nur soweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechtes des Staates, in dem Sie Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, entzogen wird. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.
Nur wenn Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dies gilt jedoch auch dann, wenn Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
Wir weisen Sie höchstvorsorglich darauf hin, dass im Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein sollten, hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt wird. Für diesen Fall gilt dann als vereinbart, dass die ganz oder teilweise unwirksamen Regelungen durch solche ersetzt werden sollen, deren Regelungsgehalt denen der unwirksam gewordenen möglichst nahe kommt.